Einrichtung eines Kinder- und Jugendtheaters im Zoogesellschaftshaus Frankfurt

Außenperspektive

Realisierungswettbewerb (RPW 2013)

Wettbewerbsaufgabe

Gegenstand des Wettbewerbs ist der architektonische Entwurf für die Einrichtung eines Kinder- und Jugendtheaters und Verwaltungsräumen der Zooverwaltung einschließlich aller zugehörigen Nebennutzungen.

Preis

Am 07.07.2021 erhielten wir vom Preisgericht den 3. Preis.

Innenperspektive

Auszug aus den Erläuterungen

„Das Kinder- & Jugendtheater ist ein Haus das sich Kinder und Jugendliche auf verschiedenen Ebenen aneignen können. Dazu werden emotionale und sinnliche Zugänge und Einblicke geschaffen. Es werden Möglichkeit zu „Ownership“ und Mitbestimmung an thematischen und inhaltlichen Setzungen sowie an künstlerischen und produktionsbezogenen Prozessen angeboten. Gucklöcher, Fenster und Glastüren ermöglichen Besuchern, Beschäftigen und Künstlern den direkten Kontakt und erlauben überall im Haus Ein- und Ausblicke in die Theaterwelt. So zu Sagen ein „Blick hinter die Kulissen“.

Trotz der strikten Trennung des öffentlich zugänglichen und des internen, betrieblichen Bereichs wird das Theater als offenes Haus wahrgenommen.“

Querschnitt

Auszug aus den Erläuterungen

„Betritt ein Besucher das KUNST | SPIEL | HAUS über den Haupteingang im Mittelrisaliten, so befindet er sich im „neuen Vestibül“, der Mitte des Besucherzentrums. Hier ist der zentrale Infotresen mit integrierter Kasse als erster Anlaufpunkt verortet. Von hier leiten Portale mit Gläsernen Türen in eine fantastische andere Welt, dem Theatersaal. Als Thematisches Vorbild dient die Bühnenwand des Teatro Olimpico wo Portale den Blick auf eine Kulissenstadt – ein idealisiertes Theben – freigeben.“

Wettbewerb 2021: 3. Preis

Ausloberin: Stadt Frankfurt am Main, Kulturamt | MuseumsBausteine Frankfurt GmbH

Mitarbeit: Luis Gutiérrez Sagüillo, Martina Sauerer, Theresa Mörz

Diagramm Iso
Lageplan
Diagramm Innenhof